• Simone Leithe, KiKo KinderKonzepte

Mama Start-Up: Simone Leithe, Gründerin von KiKo KinderKonzepte

Die Idee zu “KiKo KinderKonzepte” ist durch Zufall entstanden: Simone wollte einer Freundin helfen, die Geburtstagparty ihres Sohnes vorzubereiten. Und weil alles perfekt klappte und die Feier ein großer Erfolg war, entwickelte sie daraus eine Geschäftssidee. Nun arbeitet die 3-fache Mama als Managerin – zu Hause managt sie alle Termine der Familie und beruflich führt sie eine Online-Event-Agentur.

“Nicht zögern! TU ES! Probiere es einfach aus!” – motiviert Simone andere Frauen, die am beruflichen Scheideweg stehen und an Selbstständigkeit denken. Sie kann es aus eigener Erfahrung bestätigen! Vielen Dank liebe Simone für das tolle Interview!

Simone Leithe, KiKo KinderKonzepte Events

Stell Dich und Dein Business kurz vor.

Ich bin Simone Leithe, ein Göttergatte, zwei Jobs (Mutter + Selbständig), drei Kinder (11, 8 + 5 Jahre alt), blogge unter Mein Leben als Familienmanagerin, ziehe mit Mann & Mäusen alle paar Jahre für seinen Job innerhalb Europas um und habe 2013 KiKo KinderKonzepte gegründet.

KiKo KinderKonzepte ist eine Online-Event-Agentur und ich unterstütze Eltern mit einem individuell zugeschnittenen Konzept, welches per Mail verschickt wird, bei den Vorbereitungen und der Durchführung aller Kinderevents. Egal ob Geburtstag, Taufe, Einschulung, oder ähnliches, mit einem KiKo KinderKonzept wird der nächste Event @ home für die Eltern zum Kinderspiel!

Was hast Du vor der Kinderära beruflich gemacht?

Nach einer klassischen Hotelfach-Ausbildung habe ich in ganz Deutschland in verschiedenen Hotels gearbeitet und anschließend im Event-Catering-Bereich. Bis ich den Göttergatten kennenlernte und wir als Ehepaar umzogen, war ich Verkaufsleiterin bei einem Non-Food-Caterer in Köln!

Wie hat die Mutterschaft Deine berufliche Situation verändert?

Nach dem ersten Umzug bekam ich schwanger am neuen Wohnort natürlich keinen Job, also wurde ich schlagartig Hausfrau. Nach der Geburt machte ich mich das erste Mal selbständig. Nach erfolgreicher Kundenakquise zogen wir nach Spanien und ich legte meine Event-Agentur schweren Herzens auf Eis. Schnell wurde mir klar, dass ich mit Kind, und nach dem nächsten Umzug waren es schon zwei, nur schwer einen Angestellten-Job bekommen und Kundenakquise nach jedem Umzug immer wieder neu anfangen müsste. Der Traum von der Rückkehr in den Job war für mich geplatzt.

KiKo Kinderkonzepte

Wie bist Du auf die Businessidee gekommen?

Ich suchte seit der Spanien-Zeit nach einer Idee, die ich von überall auf der Welt machen könnte und hatte schon immer die Online-Eventberatung im Kopf. Und als eine beruflich und krankheitsbedingt sehr eingespannte Freundin den Kindergeburtstag Ihres Sohnes absagen wollte, schlug ich Ihr vor die Vorarbeiten zu machen, so dass sie nur noch einkaufen, aufbauen und durchführen müsse. Ich sammelte mottogerechte Ideen für Deko und Spiele und schrieb Ihr Einkaufslisten & Ablaufpläne. Sie war so begeistert und so dankbar, dass sie mir riet das doch professionell zu machen und schon war die Idee geboren.

Bist du mit Deiner jetzigen Familien- und Berufssituation zufrieden?

Ja, total! Ich arbeite im Homeoffice und bin einfach immer da, wenn die Kinder mal krank oder die Kita oder Hort mal geschlossen ist. Ich muss keinen Urlaub beantragen für Schulaufführungen oder Ferien. Für unsere besonderen Familienereignisse kann ich selber entscheiden ob ich Aufträge annehme und bin so flexibel wie ich es brauche.

KiKo KinderKonzepte Alltag

Wie sieht Dein Alltag aus?

Nach einem gemeinsamen Frühstück verschwinden der Göttergatte und die beiden großen Kinder in Büro und Schule. Ich bringe die Jüngste in den Kindergarten. Wieder Zuhause dann die tägliche Maschine Wäsche und der ersten Kaffee, während ich in den Sozialen Medien stöbere. Dann erst geht es gegen 09:00 Uhr ins Home-Office. Dort bin ich dann, auch mal unterbrochen durch Sport, bis das erste Kind aus der Schule heim kommt und wir holen gemeinsam das Kindergartenkind ab. Der Rest des Nachmittags gehört dann dem Haushalt (während die Kinder selbständig im Innenhof mit den Nachbarkindern rumtoben) oder ich spiele Mama-Taxi für die Termine der Kinder, währenddessen ich die Einkäufe erledige.

Gibt es ein Erfolgsrezept? Hast Du Tipps für Mamis, die sich überlegen, selbständig zu werden?

Wenn Du finanziell nicht davon abhängig bist und es wie bei mir keine großen Investitionen benötigt: Nicht zögern! TU ES! Probiere es einfach aus! Ich habe einfach mein Gewerbe angemeldet und die Idee testweise an den Markt gebracht.
Wenn es Dich/Euch ernähren muss, lass Dir von einem Profi ausrechnen, ob und wie es finanziell zu stemmen ist. Oder vielleicht musst du ja auch gar nicht alleine gründen, sondern suchst Dir eine Partnerin?

iKo KinderKonzepte Erfolgsrezept

Was sind Deine beruflichen Pläne?

In nächster Zeit möchte ich mich noch intensiver auf die Kooperationsanfragen konzentrieren. Mit denen hatte ich nämlich gar nicht gerechnet. Und die helfen mir hoffentlich bei der weiteren Kundenakquise. Und ich möchte meine noch immer auf Eis liegende Agentur SL-Events (für Erwachsene) nach dem nächsten und voraussichtlich letzten Umzug wieder auftauen!

Simone Leithe
Simone LeitheGründerin von KiKo KinderKonzepte

LOGO KiKo KinderKonzepte

Leave A Comment

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close