• Hörstift TING-ein Erfahrungsbericht

Die Bücher, die sprechen können – ein Erfahrungsbericht über den Hörstift TING

Meine Kinder sind lange Autoreisen nicht gewohnt, da wir kein Auto haben. Im Alltag nutze ich fast ausschließlich mein Fahrrad mit dem Fahrradanhänger und wenn wir in den Urlaub fahren möchten, mieten wir uns ein Auto. Jede längere Autofahrt ist für mich eine große Herausforderung, weil sich die Kinder nach 2 Stunden sehr langweilen und mir alle Unterhaltungsideen langsam ausgehen.

Daher war ich sehr froh, als ich in der Stadtbibliothek zufällig den Hörstift TING entdeckt habe. Glücklicherweise konnte ich damals einen Hörstift mit dazu passenden Büchern ausleihen. Am nächsten Tag sind wir in den Urlaub gefahren und dank des Hörstifts, hatten wir alle und vor allem unser damals 2,5-jähriger Sohn, eine unterhaltsame Reise Richtung Schwarzwald. Auch wenn wir 5 Stunden unterwegs waren, so war es sehr entspannt für alle.

Hörstift Ting im Auto

Hörtstift “Ting” im Familientest

„Ting“ heißt auf Chinesisch „hören“. Und tatsächlich geht es vor allem ums Hören – mit dem Hörstift berühren die Kinder verschiede Bilder oder Wörter im Buch, die durch TING vorgelesen oder in einer lustigen und netten Art und Weise wiedergegeben werden. Alltagsgeräusche werden hörbar und Kinderlieder gesungen. Man erfährt vieles über die Tierwelt, über verschiedene Fahrzeuge, Berufe, Jahreszeiten, über die Gesellschaft, die Natur und vieles mehr. Alles funktioniert dank der modernsten Technologie – die Bilder und Texte in den Büchern haben einen bestimmten Code, den der TING beim Antippen erkennen kann. Um es zu ermöglichen, muss man aber davor die Audiodateien auf den Hörstift übertragen. Also ein Mal den PC anmachen, den Ting mit dem beigefügten Kabel verbinden und das gewünschte Buch runterladen (auf dem Stift befindet sich das passende Programm dazu, das sich beim Verbinden mit dem PC automatisch öffnet). Um das Buch zu aktivieren, muss man mit der Stiftspitze auf einen bestimmten Kreis im Buch tippen. Und dann kann der Spaß beginnen mit spannenden Geschichten, fröhlichen Liedern, lustigen Reimen und Zungenbrechern!

Der Hörstift und die TING-Bücher sind für Kinder ab 3 Jahren vorgesehen, aber auch unser 20 Monate alter Sohn Nico liebt es, die neuen Bilder und vor allem die neuen Geräusche zu entdecken. Weil der Hörstift eher sensibel ist, muss man bei den kleineren Kindern allerdings aufpassen, dass sie den Stift nicht in den Mund nehmen oder umschmeißen. Ansonsten ist er sehr leicht zu bedienen, easy für die Kids zum An- und Ausschalten und macht wirklich viel Spaß, nicht nur im Auto :). TING kann nämlich auch diverse Spiele, Wörterbücher, Globen und Karten animieren. Wenn die Batterie leer ist, lädt man den Hörstift über ein USB-Kabel am PC oder im Auto und kann dann damit wieder hören.

Wir testen den Hörstift Ting

Weil man den Stift nach spätestens 2 Monaten in die Bibliothek zurück bringen muss, was vor allem bei unserem Kleinsten zu Schreiattacken geführt hat, habe ich mich entschieden, den TING als Starter Set zu kaufen. Dabei gab es ein spannendes, vielseitiges Buch und das Ganze hat nur ein bisschen mehr gekostet, als der Stift alleine. Nun können wir weitere dazu passenden Bücher aus der Bibliothek ausleihen und müssen nicht darauf hoffen, dass der Stift in der Bibliothek gerade verfügbar ist. Jetzt weiß ich auch, welche Bücher die Omas und Opas zum Geburtstag schenken können.

Ting Starter Set

Es gibt noch einen anderen Hörstift, der so genannte Tiptoi-Stift vom Verlag Ravensburger. Auch hier gibt es viele spannende Bücher, z. B. die beliebte Serie “Wieso, weshalb, warum?”. Aber mit diesem Stift habe ich bisher keine persönliche Erfahrungen gemacht.

Den TING-Stift kann man z. B. über Jako-o bestellen. Aber auch bei Amazon gibt es eine große Auswahl an Starter Sets und Ting-Bücher, die sprechen und singen können :).

TING Der Hörstift. Bringt Leben in Bücher.
www.ting.eu
Preis: ca. 40 Euro.

Die Bücher kosten zwischen 15 und 20 Euro.

Dieser Artikel enthält Affiliate Links.

One Comment

  1. Tanjushka 14 October 2015 at 06:18 - Reply

    Wir haben einen Tiptoi-Stift. Leider erzählt dieser immer nur kurze Sätze. Vielleicht sollte ich mir diesen genauer anschauen? danke für die Vorstellung
    Liebe Grüße
    Tanjushka
    http://www.tanjaseverydayblog.com

Leave A Comment