• London High Street Kensingtone Tube

Mein Geburtstagswochenende in London in Bildern

Sisters Weekend in London

Dominika und Kinga

Vor einem Monat hatte ich Geburtstag – am 11. März bin ich 36 Jahre jung geworden 😉 Lustigerweise feiert meine vier Jahre ältere Schwester Kinga am selben Tag Geburtstag wie ich und wie man schnell errechnen kann, ist sie dieses Jahr 40 geworden! So ein Jubiläum muss gefeiert werden und daher bekamen wir von unseren Eltern Flugtickets nach London geschenkt. Und so trafen wir uns beide im März für ein verlängertes Wochenende in der Hauptstadt Großbritanniens! Kinga flog aus Warschau ein und ich aus München.

Aufgrund des Nebels hatte ich eine große Verspätung, die unsere Pläne etwas durcheinander brachten. Aber zwei insgesamt 6-fache Mamis (ja, meine Schwester hat 4 Kinder!), sind es ja gewohnt, Pläne spontan ändern zu müssen 🙂

Freitag – der Geburtstag

Wir trafen uns an der Victoria Station und fuhren von dort aus in unser Hotel, das in der Nähe von der Themse lag. Ein perfekter Ausgangsort, um die Stadt zu Fuß erkunden zu können.

Nach einem Glas Sekt waren wir bereit, London zu erobern! Wir liefen zu Fuß an die Themse und ließen uns vom leicht industriellen Flair der Stadt bezaubern. Da sich unsere Mägen schon seit längerer Zeit meldeten, machten wir eine kurze Pause, um etwas zu essen. Das Motto des Abends war: sich viel Zeit zum Reden, Quatschen und Bummeln nehmen! Und ein bisschen Sightseeing musste natürlich auch sein! 🙂

London City

London Sisters Weekend

Aber das Highlight unseres gemeinsamen Geburtstages gab es am Abend – das Musical “Der König der Löwen” im Lyceum Theatre im West End. So schön! Und unglaublich, wie man auf so einer kleinen Bühne, so eine großartige Show bieten kann!

Was uns ein bisschen schockierte, war die Art in der Engländer sich während der Vorstellung oder in der Pause verhielten – sie aßen wahnsinnig viel Eis, Schokolade & Co. und nach der Aufführung ließen sie alles einfach liegen: den Abfall, die leeren Tüten und die Essensreste. Krass, wie der Saal am Ende ausschaute! Und sehr schade, dass ich meinen Cocktail in einem Plastikbecher bekam – ich hatte etwas besseres erwartet, gerade an unserem Geburtstag…

Nach dem Musical machten wir noch einen langen Spaziergang zurück ins Hotel und tranken dort einen Absacker. Anschließend waren wir so müde, dass wir innerhalb von 5 Minuten einschliefen.

London by night

Samstag – London zu Fuß entdecken

Nach dem gemütlichen Frühstück entschieden wir uns, wieder an die Themse zu gehen. Dieses Mal bogen wir aber in die andere Richtung ab und zwar Richtung Tate Modern. In der Früh war die Flußpromenade noch relativ leer und wir genossen die ersten Frühlings-Sonnenstrahlen.

Da Kinga Theaterwissenschaftlerin ist, entschieden wir uns im Globe Theater eine Führung mitzumachen um mehr über die Shakespeare-Zeiten erfahren zu können. So toll: all das, was sie in der Schule über das elisabethanisches Theater gelernt hatte, konnten wir jetzt “live” erleben! Lovely!

London Bridge

Danach gingen wir weiter Richtung London Brigde und bewunderten von der Brücke das Londoner Panorama. So, genug gelaufen! Jetzt ging es mit der Tube weiter nach Sloane Square, wo uns ein schöner Ort für ein Tea Time empfohlen wurde. Das Hotel konnten wir leider nicht finden, dafür aber bummelten wir durch den berühmtesten Konsumtempel Londons – “Harrods”.

Tea Time gönnten wir uns trotzdem, aber in einer anderen Location. Schön, auch wenn nicht speziell!

Nach dem ganzen Laufen waren wir fix und fertig und wollten uns ein bisschen im Hotel ausruhen. Das tat gut! Jetzt waren wir für weitere Abenteuer bereit! Wir entschieden uns für ein leckeres Abendessen bei einem Inder und anschließend für ein Spaziergang durch die wunderschöne Moscow Street (unglaubliche Villen und Häuser) und durch Notting Hill.

London Notting Hill Indian Tea time

Auch diese Nacht schliefen wir wieder sofort ein und selbst im Schlaf träumten wir vom Laufen!

Sonntag – wir nehmen Abschied von London

Am Sonntag hatten wir nicht mehr viel Zeit, da wir bereits gegen 15:00 Uhr am Flughafen sein mussten. Deswegen entschieden wir uns am Vormittag zum Hyde Park zu fahren, um Speakers Corner, so wie Kensingston Palace, wo Lady Diana wohnte, zu sehen. Und wieder alles zu Fuß!

London Hydepark

Es war ein super Wochenende und wir hatten sehr viel Spaß zusammen. Wir hatten ja so viel nachzuholen und mussten uns so viel erzählen. Wir sahen uns schließlich fast ein Jahr nicht mehr! Unser Fokus waren wir selbst, die Stadt war einfach ein wunderschöner und spannender Hintergrund für unser Date. Eine tolle Kulisse, die uns mit Sonne und fröhlichen und höfflichen Menschen im Empfang nahm.

Wenn mich jemand fragt: London – immer wieder sehr gerne! 🙂

Kinga und ich versprachen uns, dass wir uns nächstes Jahr zum Geburtstag wieder treffen werden. Ein Städte-Trip zu zweit war einfach super und wir wollen es auf jeden Fall wiederholen. Vielleicht sehen wir uns in nächstes Mal Lissabon? Oder Barcelona? Es gibt noch so viel zu entdecken – nicht nur zum Geburtstag!

Sisters Power everywhere 🙂

By |Saturday, April 16, 2016|Categories: Unterwegs|Tags: , |3 Comments

3 Comments

  1. Antje 17 April 2016 at 03:31 - Reply

    Happy birthday! Ich bin am 11.3. auch 36 geworden. 🙂

  2. Insider Dad Andreas 20 April 2016 at 07:59 - Reply

    Hallo Dominika,

    alles Gute nachträglich! In London war ich erst einmal und da war ich 16, also vor 24 Jahren…
    Ups ich bin so alt wie deine Schwester bald 😉

    Melde mich nachher!
    LG
    Andreas

Leave A Comment