• Munich is a state of mind

A Munich state of mind

“Wird dein Blog nun ‘From Frankfurt with Love’ heißen”? – fragen mich praktisch alle, die erfahren, dass ich bald aus München wegziehen werde. Nun, wer hätte es vor über drei Jahren gedacht, als ich meinen Blog gründete, dass ich irgendwann nicht mehr in Bayern leben werde… Dieser Gedanke ist mir damals nicht ein Mal durch den Kopf gegangen. Ich wollte mich ja lokal und regional verankern und gleichzeitig mit dem Blognamen eine positive Botschaft vermitteln. Denn zu diesem Zeitpunkt war ich schon blau-weiß angehaucht und hatte München und mein neues Leben hier lieb gewonnen!

Der Name “From Munich with Love” sollte nicht nur ein klares Statement, sondern auch ein fröhlicher Gruß sein, den man in die Welt schickt, wie eine Postkarte an liebe Freunde. Und das Wortspiel “Munich-Love” spielte hier natürlich eine große Rolle, weil ich München hauptsächlich mit positiven Emotionen assoziiere und nur über positive Ereignisse, Locations, Orte und Events schreiben wollte. Auch deswegen durfte ein bayrisch angehauchtes Herzchen in meinem Logo nicht fehlen 🙂

Munich is a state of mind

Nun stellt sich die Frage – und offensichtlich wollten es mehrere Menschen wissen – wie geht es mit meinem Blog weiter?

Ich bin ja fest davon überzeugt, dass sich einfach Bloggen lohnt. Und wie! Die größten Vorteile habe ich bereits in meiner persönlichen Bilanz aufgelistet. Vor knapp einem Jahr habe ich meine berufliche Selbstständigkeit als Bloggerin aufgegeben und bin wieder ins Angestelltenverhältnis zurückgekehrt und weiß, dass mir Bloggen geholfen hat, mich auf dem Arbeitsmarkt zu positionieren und mich stärker als potenzieller Arbeitnehmer zu präsentieren. Schon aus diesem Grund möchte ich nicht so schnell aufgeben und meine Blogger-Geschichte einfach so begraben. Deswegen steht für mich fest: ich nehme meinen Blog nach Frankfurt mit! Und ich würde mir sehr, sehr wünschen, dass meine Münchner Leser einfach mitkommen und mir weiterhin treu bleiben. Kann ich mit Euch rechnen? 🙂

Ich werde auf jeden Fall den Umzug dafür nutzen, einen neuen und frischen Wind durch den Blog wehen zu lassen. Neue Themen, neue Kategorien und neue Ideen – ich lasse mich von den neuen Ereignissen überraschen und inspirieren. Vielleicht  kann ich noch etwas an meinem Blog-Layout verändern, so wie damals zum 2 jährigen Jubiläum des Blogs! Was meint Ihr? Habt Ihr ein paar Tipps, um die User-Freundlichkeit meines Blogs zu erhöhen?

Munich is a state of mind

Munich Feeling

Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich die Domain und den Blognamen behalten soll. Schließlich weisen sie sofort daraufhin, dass es sich um eine regionale Seite handelt, was einschränkend wirken und Leser aus anderen Städten abschrecken könnte. Anderseits, wenn ich an den Ursprung des Blogs zurück denke, war München für mich viel mehr als nur eine Stadt. Es war mein Zuhause, das mir ein absolutes Sicherheit- und Zufriedenheitsgefühl vermittelte. Was ich damit meine, wissen alle, die jemals durch den Nordteil des Englischen Gartens geradelt sind, unter den großen Kastanien im Hirschgarten eine Maß Bier getrunken oder die Surfer am Eisbach beobachtet haben. Verstehen können es auch diejenigen, die im Winter mit dem Schlitten den Luitpoldhügel runter gesaust sind und die, die sich in einem Münchner Freibad den ersten Mai-Sonnenbrand geholt haben. Nicht egal ist es auch für diejenigen unter Euch, die schon mal bei Weitsicht die Alpen vom Olympiaberg erblickt oder sie an einem Sonntagmorgen mit der BOB Bahn erreicht haben. Das können auch die Menschen nachvollziehen, die auf der Wiesn eine Packung gebrannter Mandel gegessen oder ein spontanes Picknick an der Isar genossen haben…

Munich feeling

All das in einer anderen Stadt umzusetzen ist schwierig, wenn nicht gar unmöglich. Und eigentlich soll ich es nicht tun, wenn ich in neuem Zuhause genauso gut ankommen möchte. Denn jeder Ort hat seine eigenen Merkmale und Highlights. Ich muss offen, flexibel und aufgeschlossen bleiben, wenn ich mich in Frankfurt genau so wohl fühlen möchte, wie in München.

Ich nehme also alle positiven Begegnungen, Gefühle und Erfahrungen mit und mache mein Ding weiter. Liebes Frankfurt, ich komme – From Munich with Love! Denn bekanntlich ist München a Gfui, oder besser gesagt: I am in a Munich state of mind!

Leave A Comment