• Christine Bogensberger_Gründerin von Märchendesign Shop

Mama Start-Up: Christine Bogensberger, Gründerin von Märchendesign Shop

Immer wieder verschlägt es mich nach München, dieses Mal aber hat mich Bayern hier in Hessen gefunden! Christine schrieb mir vor ein paar Wochen ihre erste Email und interessierte sich für diese Mama Start-Up Serie. Die leidenschaftliche dreifach Mama wurde mir sofort sympatisch und nachdem ich ihre Produkte gesehen habe, wusste ich sofort: sie gehört zu dieser Interview-Reihe dazu!

Überzeugt Euch selbst von Christines Elan und ihrer wunderschönen Produkten!

Vielen herzlichen Dank liebe Christine fürs Finden und Mitmachen!

Stell Dich und Dein Business kurz vor.

Ich bin Mutter von 3 Kindern im Alter von 15, 7 und 2 Jahren und lebe auf einem alten Gutshof im Süden von München in idyllischer Alleinlage. Umgeben von Wiesen und Wäldern biete ich auf diesem paradiesischen Fleckchen Erde Unterkünfte für Touristen an: 2 Ferienhäuser und 2 Apartments. Hier gibt es noch das kostbare Gut absoluter Stille, morgens hört man wirklich nur das Vogelgezwitscher und ab und an den Hausmeister, wenn er den Rasen im Park mäht 😉 Vom Gut aus hat man einen wunderschönen, völlig unverbauten Blick auf die Bergkette mit Herzogstand und Heimgarten im Zentrum.
Beim Aufbetten - Gut Rechetsberg
Eigentlich war die Zeit mit den 3 Kindern und den Urlaubsgästen schon immer knapp, aber ich wollte unbedingt noch irgendetwas Kreatives machen, was Handwerkliches zum Anfassen und so habe ich im Herbst letzten Jahres zusammen mit einem benachbarten (sofern man in der Einöde von ‘benachbart’ sprechen kann) Zimmerer angefangen hölzerne Kinderküchen herzustellen. Nichtsahnend wie arbeitsintensiv nicht nur die Herstellung sondern vor allem auch die Vermarktung sein würde 😉 Plastikspielküchen fand ich schon immer schrecklich und so wollte ich eine robuste, romantisch angehauchte Kinderküche aus Holz fertigen, die mit vielen liebevollen und hochwertigen Details versehen ist: Porzellangriffen, echten Retro-Messingarmaturen, Emailleschüsseln, Plexiglas-Kochfeldern etc… Und es sollten zarte Farben, Muster etc. zum Einsatz kommen, so dass kleine Schmuckstücke für’s Kinderzimmer entstehen, absolute Raritäten!
Kinderküche 2 Märchendesign Shop

Was hast Du vor der Kinderära beruflich gemacht?

Ich habe in München mein Abitur gemacht und danach in Passau Sprachen, Wirtschafts- und Kulturraumstudien studiert.

Wie hat die Mutterschaft Deine berufliche Situation verändert?

Durch die Mutterschaft wurden meine Pläne durchkreuzt noch ins Ausland zu gehen, bevor ich den Gutshof übernommen hätte. Gerne hätte ich noch eine Weile in Frankreich gearbeitet, ging aber dann eben gleich auf den oberbayrischen Hof, der damals leer stand und fing dort mit den Renovierungsarbeiten an, um Gäste beherbergen zu können. Alles was ich selbst erledigen konnte, von Putz- über Malerarbeiten hin zu Gartentätigkeiten habe ich auch selbst gemacht, immer unterstützt von meiner Familie und Freunden und irgendwo dazwischen wuselte immer mein heute ältester Sohn herum. Aber ich hatte das unheimliche Glück Arbeit und Kind an einer Stelle zu haben….

Wie bist Du auf die Businessidee gekommen?

Ich fand das Angebot an hölzernen Kinderküchen auf dem Markt sehr überschaubar und es war nichts dabei, was meinen Geschmack voll getroffen hätte. Entweder waren es sehr nüchtern gehaltene ‘Waldorf’-Küchen, hochwertig aber ohne jeden farblichen Akzent oder ganz klapprige Billig-Bausätze aus China, beides nicht mein Fall. Und so war die Idee geboren meine eigene Kreation auf den Markt zu bringen.

Bist du mit Deiner jetzigen Familien- und Berufssituation zufrieden?

Ich lebe an einem der schönsten Flecken in Bayern, habe 3 wunderbare Kinder, die meiste Zeit Besuch von sehr freundlichen und oft interessanten Gästen und kann meiner Leidenschaft, dem Basteln und Heimwerken nachgehen. Diese Tatsache macht mich sehr dankbar und glücklich.

Wie sieht Dein Alltag aus?

Morgens werden die Kinder versorgt, in die Schulen gebracht etc., dann werden in der Regel Ferienapartments geputzt, Anfragen beantwortet, Kinderküchen gestrichen, zusammengeschraubt etc. Mittags trudeln die Kinder wieder ein, müssen teils auch geholt werden, meist fallen die Check-in’s auf den späten Nachmittag, Fragen der Gäste beantworten usw. Abends nachdem die Kinder im Bett sind erledige ich häufig die Wäsche, arbeite an der Homepage usw.

Gibt es ein Erfolgsrezept? Hast Du Tipps für Mamis, die sich überlegen, selbstständig zu werden?

Ich bin kein sehr überlegter Mensch und stürze mich immer ohne jede Überlegung in ein neues Projekt, immer viel zu spät realisiere ich dann, was alles damit verbunden ist, aber dann gibt es ja schon kein Zurück mehr 😉 Eine gute Ratgeberin bin ich nicht wirklich, da ich selbst viel zu ungeduldig, zappelig und überstürzt agiere in meinem Leben, aber ich kann nicht anders und bin ganz glücklich so…

Was sind Deine beruflichen Pläne?

Ich möchte beide Geschäftsfelder (Feriengastvermietung und Kinderküchenprojekt) vorantreiben und wenn möglich noch etwas ausweiten, aber ohne jeden Druck und auch ohne konkrete Zielsetzung.
Christine Bogensberger
Christine BogensbergerGründerin von Märchendesign Shop
Gut Rechetsberg-Logo

Leave A Comment