• Andrea Stadlhuber, Gründerin von The Family Project

Mama Start-Up: Andrea Stadlhuber, Gründerin von THE FAMILY PROJECT

Andrea hat aus ihrer Leidenschaft einen spannenden Beruf gemacht – sie hat eine Reiseagentur für Familien gegründet. Als Mutter von drei Kindern ist sie prädestiniert familienfreundliche Locations zu entdecken und zu bewerten. Gleichzeitig verbringt sie viel Zeit mit ihrer Familie an den schönsten Orten auf der Erde!

“Jeder hat eine Idee, die in einem schlummert. Und es ist sehr erfüllend, diese Idee in die Tat umzusetzen und wachsen zu sehen. Aber erwarte nicht, dass immer alles reibungslos abläuft.” – so ermutigt Andrea andere Frauen, die kurz davor stehen, ihre Ideen in die Tat umzusetzen.

Vielen Dank liebe Andrea für diese Einblicke ins Leben einer Reiseagenturinhaberin – ich wünsche Dir viel Erfolg und schöne Reiseziele!

Stell Dich und Dein Business kurz vor.

Mein Name ist Andrea Stadlhuber und ich bin Mutter von drei Söhnen, die 12, 9 und 3 Jahre alt sind. Im Jahr 2016, zwei Jahre nach der Geburt meines dritten Sohnes, habe ich das Reiseunternehmen THE FAMILY PROJECT gegründet. Wir planen und organisieren Familienluxusreisen weltweit. Unser Schwerpunkt liegt bei den Fernreisen. Familien mit kleinen Kindern verbringen ihren unbeschwerten Badeurlaub gerne in den Traum-Destinationen des Indischen Ozeans, wie z.B. auf den Malediven, Seychellen oder Mauritius. Für Familien mit größeren Kindern planen wir bspw. Rundreisen durch Asien, den Orient oder – unsere Spezialität – Familiensafaris in Afrika. Schon vor Abreise werden alle Details geplant, vom Kindersitz im Transferfahrzeug bis hin zum Fläschchenwärmer in der Familien-Suite.
Andrea Stadlhuber, The Family Project_Luxus Familienreisen

Was hast Du vor der Kinderära beruflich gemacht?

Vor der Geburt meines ersten Sohnes habe ich Betriebswirtschaft an der LMU München studiert und war im Anschluss daran im Marketing- und Medienbereich tätig.

Wie hat die Mutterschaft Deine berufliche Situation verändert?

Die ersten Jahre wollte ich mit meinen Kindern verbringen, deshalb bin ich zu Hause geblieben. Da mein Mann einen landwirtschaftlichen Betrieb leitet, konnte ich meinen beruflichen Tatendrang, der mir mit der Mutterschaft nicht verloren gegangen war, ausleben, in dem ich das Büro von zu Hause aus nebenher leitete. Das war für diese Zeit optimal.
Andrea Stadlhuber, The Family Project_Luxus Familienreisen

Wie bist Du auf die Businessidee gekommen?

Das Reisen ist meine ganz große Leidenschaft! Während der Jahre, in denen ich mich überwiegend um die Kindererziehung gekümmert habe, habe ich nebenher aufwändige Reisen für uns selbst geplant und festgestellt, dass es hier eine große Lücke in der Reisebüro-Landschaft gibt. Eine Reiseagentur speziell für hochwertige Familienreisen gab es nicht und ich musste mühsam herausfinden, in welchem Hotel Familien mit Kindern wirklich willkommen sind. Nun habe ich mit THE FAMILY PROJECT diese Marktlücke geschlossen. Auf unserer Website können sich reiselustige Familien informieren, wo sie hinreisen können und die Reisen natürlich auch über uns buchen! Hier fallen keine zusätzlichen Kosten, sondern nur zusätzlicher Service an. Und mit einem Teil unserer Einnahmen versuchen wir, den wundervollen Gegenden etwas zurückzugeben, die uns diese unvergesslichen Erlebnisse ermöglichen, indem wir einige der sozialen Organisationen unserer Partner-Hotels unterstützen. Meist werden von den Geldern Schulen und lokale Communities unterstützt.
Andrea Stadlhuber, The Family Project_Luxus Familienreisen

Bist du mit Deiner jetzigen Familien- und Berufssituation zufrieden?

Es könnte nicht besser sein. Da ich meinen Beruf überwiegend von zu Hause ausüben kann, verbringe ich dennoch sehr viel Zeit mit meinen Kindern. Und auf die zahlreichen Geschäftsreisen gehen wir immer gemeinsam – meine Kinder sind die besten Testimonials!

Wie sieht Dein Alltag aus?

Nach einer kurzen Runde Sport wecke ich die Kinder und wir frühstücken alle gemeinsam, bevor ich die Jungs zur Schule bringe. Den Vormittag verbringe ich im Büro. Mittags kommen die Kinder heim und wir essen gemeinsam. Da ich das Glück habe, eine Haushälterin und die Großeltern nebenan zu haben und meine großen Jungs auch schon ziemlich selbständig sind, kann ich am Nachmittag nochmal für ein paar Stunden ins Büro, bevor wir ab etwa 17 Uhr zusammen etwas unternehmen oder Freunde einladen. Am Abend wird wieder zusammen gegessen, vielleicht noch Film gesehen oder eine Geschichte gelesen, bevor es ins Bett geht. Und ich selbst meist gleich hinterher.
Andrea Stadlhuber, The Family Project_Luxus Familienreisen

Gibt es ein Erfolgsrezept? Hast Du Tipps für Mamis, die sich überlegen, selbstständig zu werden?

Trau´ Dich, gib nicht gleich auf und lass Dir Zeit! Jeder hat eine Idee, die in einem schlummert. Und es ist sehr erfüllend, diese Idee in die Tat umzusetzen und wachsen zu sehen. Aber erwarte nicht, dass immer alles reibungslos abläuft. Nimm die Hindernisse an und sehe, was Du davon lernen kannst. Und wenn Du Deine Idee mit ganzer Leidenschaft und Authentizität umsetzt, lässt der Erfolg bestimmt nicht lange auf sich warten.
Andrea Stadlhuber, The Family Project_Luxus Familienreisen

Was sind Deine beruflichen Pläne?

Ich gehe den Weg weiter. Ständig kommen neue Inspirationen und Ideen – und diese umzusetzen bereitet mir eine unglaubliche Freude. Ich möchte einfach so viele Menschen wie möglich mit meinen Reisen glücklich machen!
Andrea Stadlhuber
Andrea StadlhuberGründerin von The Family Project
THE FAMILY_Logo

Leave A Comment