• Kitty-Peiffer_Kitty Pe

Mama Start-Up: Kitty Pfeiffer, Gründerin von Kitty Pe

Nach dem Kindermode-Interview mit Alicja vor zwei Wochen, bleiben wir weiterhin beim Thema Fashion. Dieses Mal geht es aber nicht um Kinder, sondern um Frauen. Denn Kitty, Gründerin eines Modelabels, hat gerade ihr erstes Produkt hergestellt und das ist ein Kleid, made in Germany. Eine super Leistung für eine Quereinsteigerin und Mama eines Kleinkindes!

In Zukunft möchte Kitty ihre Produktpalette ausbauen.

Das wünsche ich Dir sehr liebe Kitty! Vielen Dank für Dein Interview!

Stell Dich und Dein Business kurz vor.

Unser Sohn wird im November 2 Jahre alt und ich habe die Elternzeit genutzt um mir als absolute Quereinsteigerin mein Modelabel Kitty Pe aufzubauen. Dabei liefere ich das Design und habe die Produktion an Leute vom Fach ausgelagert.
Meine Vision ist es, bezahlbare, stilvolle Damenmode anzubieten die zu 100% (inklusive Stoff) in Deutschland hergestellt wird. Mein erstes selbst entworfenes Kleid ist ein eleganter Hingucker ohne zeigefreudig zu sein. Fast fashion ist nicht vertretbar und auch garnicht nötig, dazu möchte ich gerne ein Gegengewicht bieten.

Was hast Du vor der Kinderära beruflich gemacht?

Als unser Sohn 2 Tage alt war habe ich erfahren dass mein Job bei einer großen Börse nach Litauen umzieht. Mein Team war für die Veröffentlichung von Presse- und Börsenmitteilungen internationaler Kunden zuständig.

Wie hat die Mutterschaft Deine berufliche Situation verändert?

Abgesehen davon dass ich ohnehin keinen Job mehr hatte kann ich mir aktuell auch nicht vorstellen in ein normales Angestelltenverhältnis zurückzukehren.

Wie bist Du auf die Businessidee gekommen?

Ich habe mich durch die Angebote der Modeindustrie nie wirklich repräsentiert gefühlt und deshalb vor einigen Jahren angefangen, mir Kleidung nach meinen Entwürfen schneidern zu lassen. Von da war es nicht weit zum Traum vom eigenen kleinen Modelabel um andere Frauen an meinen Kreationen teilhaben zu lassen. Bis zur Umsetzung hat es dann ca 5 Jahre gedauert.

Bist du mit Deiner jetzigen Familien- und Berufssituation zufrieden?

Noch nicht zu 100%, mein Label sollte noch deutlich bekannter werden und mein Mann wieder richtig gesund, aber bei beidem sind wir auf einem sehr guten Weg, es ist also nur eine Frage der Zeit.

Wie sieht Dein Alltag aus?

Da mein Mann nach sehr langer, lebensbedrohlicher Krankheit noch in der Rekonvaleszenz ist, kümmere ich mich zum überwiegenden Teil um Haushalt und Kind und arbeite während unser Sohn schläft. Gerne auch bis gegen 1 Uhr nachts. Um das alles einigermaßen zu schaffen pausieren meine Freizeit und mein Sozialleben im Moment.

Gibt es ein Erfolgsrezept? Hast Du Tipps für Mamis, die sich überlegen, selbstständig zu werden?

Mit das wichtigste ist denke ich so viele Leute wie möglich um sich zu haben die auch mentale Unterstützung liefern. Absolute Hoch- und Tiefpunkte liegen teilweise nur Stunden auseinander. Das hält man langfristig (und man muss sich dessen bewusst sein dass es höchstwahrscheinlich langfristig so ist) nur durch wenn man Zuspruch von außen hat und Selbstzweifel auch mal von Anderen weggebügelt werden. Ansonsten gilt wie generell für Mamis sich nicht selber wegen jeder Kleinigkeit fertig zu machen und freundlich zu sich selber zu sein.
Kitty Pfeiffer, Gründerin von Kitty Pe

Was sind Deine beruflichen Pläne?

Da ich aktuell alles eigenfinanziere und mich noch an die Branche herantaste gibt es in meinem Shop im Moment mein erstes selbst entworfenes Kleid in den Größen 34-50. Ich möchte mein Angebot Anfang nächsten Jahres um mehrere Teile erweitern und mir so in den nächsten Jahren nach und nach ein richtiges Modelabel aufbauen.
Kitty Pfeiffer
Kitty PfeifferGründerin von Kitty Pe
Kitty Pfeiffer_Kitty-Pe_Logo

Leave A Comment